Leitbild

Primat der Biomechanik

Die korrekte Mechanik ist die Grundlage eines beschwerdefreien Bewegungsapparats.

Die Gelenke müssen frei und in der gewünschten Stellung sein. Gelenkskapsel, Bänder, Sehnen, Muskeln und Bindegewebe dürfen die Beweglichkeit nicht einschränken und müssen trotzdem Halt geben.

Nervenbahnen und Blutgefäße müssen ebenfalls die reibungslose Steuerung des Bewegungsapparats und die Ernährung aller Strukturen gewährleisten.

Die korrekte Biomechanik ist dementsprechend zentraler Bestandteil der Behandlung, der Heilgymnastik und aller Trainings.

Beurteilt wird die Biomechanik anhand von Bewegungstests, dem Bewegungsverhalten, der Körperhaltung und spezifischer Beschwerden.

Balance durch Biodynamik

Ist die gewünschte Beweglichkeit, die Durchblutung und die nervale Steuerung gegeben, richtet sich das Augenmerk auf die Reizdosierung.

Die gewünschte Gewebespannung, ein Gleichgewicht zwischen Bewegungs- und Stützfunktionen, als auch zwischen den aktivierenden und den regenerierenden Anteilen des Nervensystems gewährleisten eine Dynamik, die sowohl Leistungsfähigkeit, als auch Entspannungfähigkeit ermöglichen.

Ein Zuviel oder Zuwenig an Kraftaufwand, Belastung oder Willenskraft gilt es dementsprechend zu vermeiden.

Anhand der Spannungsdiagnose erlangt der Therapeuten Hinweise über den dynamischen Zustand aller Gewebearten.

natürliche Bioenergetik

Die korrekte Mechanik und eine Balance ermöglichende Dynamik sind die Voraussetzung für eine funktionelle Energetik, die allen biologischen Systemen inne wohnt.

Die Bioenergetik ist schlicht die Verbindung zwischen Körper und Geist. Sie steuert das Befinden, die Regenerationsfähigkeit, die Stressresilienz, als auch die Leistungsfähigkeit.

Ziel ist es, dass die aufbauenden energetischen Prozesse die altersbedingten und degenerativen möglichst überwiegen. Dies erhält die Gesundheit, die Empfindung von Ganzheit und Lebendigkeit, als auch die Lebendsfreude.

Die Bioenergetik wird anhand spezifischer Reflexzonen, die ein Zuviel oder ein Zuwenig bzw. Fülle oder Leere anzeigen, beurteilt.

 

mitochondrale Gesundheit

Die Mitochondrien sind verantwortlich für den Zellstoffwechsel und damit für den Energiehaushalt. Ich stieß auf sie auf der Suche nach Zusammenhängen zwischen verschiedensten Beschwerden und Dysfunktionen der Halswirbelsäule, insbesonders der Kopfgelenke. Betroffenen mit Beschwerden in dieser Region wird wärmstens empfohlen sich mit den Erkenntnissen von Dr. Bodo Kuklinski vertraut zu machen.

Der Gesundheit und der Leistungsfähigkeit zuliebe macht es Sinn sich mit den Mitochondrien zu beschäftigen: was sie schützt, was sie stärkt, was sie schädigt, was oxidativer und nitrosativer Stress bewirken und welche unterschiedlichsten Symptome und Beschwerden damit in Zusammenhang stehen können.

ATP, Chi und Alchemie

Physiologische Prozesse basieren auf der Verstoffwechslung von Nährstoffen und Sauerstoff, sodass ATP erzeugt wird, welches alle Zellen energetisch versorgt und Funktionen aufrecht erhält.

Die Vitalenergie Chi ist für mich ein Synonym, eine alternative Sichtweise für den Elektronenfluss, den Phosphatmolekülen bereit stellen. ATP ist Chi in seiner molekularen Form, Chi wiederum ist ATP in seiner physiologischen Wirkung.

Leben basiert immer auf der Transformation von internen und externen Stoffen, Dynamiken und Kräften – einer Wandlung von Blei in Gold. Somit kann Leben auch als alchemischer Prozess verstanden werden.

die Nützlichkeit der Meditation

Achtsamkeitsmeditation in Ruhe oder Bewegung lehrt den Praktizierenden eine neutrale Beobachterposition einzunehmen, sodass er Empfindungen, Emotionen, Gefühle und Gedanken ohne Bewertungen wahrnehmen und die zugrundeliegende reine Energie wahrnehmen kann.

So erhält der Praktiziende wieder die Möglichkeit seine Energie in aufsteigende Prozesse zu leiten und sich in Richtung einer Schwingungsebene zu bewegen, die Gesundheit und Zufriedenheit vermittelt.

Offensichtlich ist dies nicht esoterisch, sondern einfach nur nützlich und sinnvoll.

 

Menü schließen