Physiotherapie

Die Physiotherapie ist in allen medizinischen Fachbereichen tätig. Sie kann jeden, vom Säugling bis zum Senior, unterstützen und behandelt Beschwerden von Befindlichkeitsstörungen bis zu schweren Erkrankungen.


Das allgemeine Behandlungsziel ist hierbei die Schmerzlinderung und Beschwerdefreiheit, als auch eine anhaltende Funktionsverbesserung. Dies wird zudem durch die Anleitung korrekter Körperhaltung und Bewegung und das Vermitteln spezifischer Übungen unterstützt.

Anwendungsgebiete

  • Bewegungsapparat

Verspannungen von Muskeln, Sehnen oder Bindegewebe – Bewegungseinschränkungen von Gelenken, Gelenkskapsel oder Bändern – Abbau von Gelenksknorpel oder Bandscheiben – Funktionsverbesserungen nach Verletzungen – Vor- und Nachbehandlung von operativen Eingriffen

  • Nervensystem

Dysfunktionen der Sensomotorik durch Läsionen des zentralen Nervensystems – Störungen des peripheren Nervensystems durch Kompressionen oder Verletzungen – Dysbalancen des vegetativen Nervensystems

  • Organfunktionen

Funktionseinschränkungen des Verdauungstrakts – Atembeschwerden –– Organsenkungen

  • Kreislaufsysteme

Einschränkungen der arteriellen Durchblutung oder des venösen Rückflusses – Stauungen der Lymphflüssigkeit – verminderte Zirkulation der cerebrospinalen Flüssigkeit

 

funktionelle Gesundheit

Die Physiotherapie ist zentraler Faktor in der Wiederherstellung, Erhaltung und Optimierung einer so genannten funktionellen Gesundheit. Diese ermöglicht das körperlich und geistig gewünschte Leben führen zu können. Eine optimierte Körperhaltung und funktionale Bewegungsmuster, ein verbessertes Körpergefühl und sinnvolle Entspannungsfähigkeit sind hierbei unterstützend.

 

 

Behandlungstechniken

Der Schwerpunkt der Behandlungsmethoden liegt auf so genannten Hands-On-Techniken, d.h. der Arbeit mit den Händen und sonst möglichst wenigen Hilfsmitteln. Elektrotherapie, Wärme- oder Kältepackungen werden daher nicht durchgeführt.

 

Krankenkasse

Als Wahlpraxis wird immer mit dem Patienten abgerechnet. Dieser muss für die Kosten vorerst selbst aufkommen.


Liegt eine von der Krankenkasse bewilligte ärztliche Verordnung vor, können die Kosten zur Rückvergütung bei der Krankenkasse eingereicht werden. Eine Rückvergütung erfolgt gemäß den Bestimmungen der Krankenkasse.

Menü schließen